Welches Druckverfahren ist das Richtige?

Gepostet von : scharbatke / Am : 18. Mai 2022 / In : Aktuelles

Nicht jedes Werbemittel ist mit jedem Druckverfahren kompatibel. Um einen kleinen Überblick zu verschaffen, haben wir hier die wichtigsten Druckverfahren zusammengefasst. Fragen zu unseren giveaways und den Möglichkeiten der Personalisierung und der Veredelung beantworten wir gern telefonisch!

Tampondruck
Das Druckergebnis des Tampondrucks ist besonders kratzfest und langlebig. Der verwendete Silkonstempel, der Tampon, passt sich flexibel an die Oberfläche an. Deshalb können auch gebogene oder unebene Oberflächen, wie zum Beispiel Kugelschreiber und Feuerzeuge präzise bedruckt werden. Der Tampondruck ist günstiger als der Siebdruck und eignet sich gut für Kunststoffe aller Art. Die Größe des Drucks ist allerdings begrenzt, großflächige Aufdrucke sind mit dem Tampondruck nicht möglich. Ist der Hintergrund dunkel und der Druck hell, dann ist der Tampondruck nicht zu empfehlen.

Siebdruck
Wenn flexible Oberflächen, wie zum Beispiel Stoffe bedruckt werden sollen, ist der Siebdruck das geeignete Verfahren. Insbesondere dann, wenn helle Farben auf dunklem Hintergrund dargestellt werden sollen, empfiehlt sich das Siebdruckverfahren. Das Ergebnis ist ein besonders langlebiger, gleichmäßiger Druck. Insbesondere Textilien aller Art wie T-Shirts, Hemden und Baumwolltaschen aber auch Papierbögen, Poster, Kartons, Metall, Glas, Stein und Keramik können mit Hilfe des Siebdrucks veredelt werden.

Digitaldruck
Als schnelles und günstiges Verfahren gilt der Digitaldruck. Das Motiv wird direkt vom PC an den Drucker gesendet, der die Werbeartikel direkt bedruckt. Beim Digitaldruck werden die Grundfarben cyan, gelb, magenta und schwarz (CYMK) verwendet. Sonderfarben sind nicht möglich, daher sind kleinere Abweichungen nicht ganz auszuschließen. Der Digitaldruck ermöglicht fotorealistische Drucke, wie zum Beispiel auf dem beliebten Weinwerbemittel, dem DropStop.

Lasergravur
Durch die extreme Hitze des Laserstrahls wird die Oberfläche des Objekts verbrannt. Die auf diese Weise entstehende Gravur ist extrem beständig. Besonders feine Linien und Details werden präzise dargestellt. Lasergravur eignet sich für viele Materialien wie Holz, Leder, Metall, Kunststoff und Gummi. Die Farbgebung der Gravur hängt vom Material ab.




Papier Foto erstellt von senivpetro - de.freepik.com

Neueste News

Kategorien